Aktuelles

Aktuelles

… vom Platz der Stille   April 2022

 

Die 5.Ausbildungsgruppe in psychosozialer Beratung (Lebens- und Sozialberater – LSB)
hat abgeschlossen, die 6.beginnt gerade. Mit jeder Teilnehmerin wird ein individuelles Lernprofil erstellt.

2023 beginnt eine Weiterbildung in Supervision für Berater:innen.

 

Platz der Stille:

Das Tipi ist in die Slowakei umgezogen. Ein neues, kleineres ist in Arbeit.Der Tipi-Platz hat schon einen Trinkwasserbrunnen. Voraussichtlich in der KW 20 (Mo 16. – Fr. 20.Mai) wird dort der Rohbau eines achteckigen ebenerdigen Holzhauses erstellt. Im anschließenden Innenausbau werden noch viele helfende Hände gebraucht! Wir freuen uns auf Eure Unterstützung!


Facilitator Training des Vereins Abenteuer Leben
am Platz der Stille 
Mo 25. – So 31.Juli 2022,
diesmal als Mix aus Arbeit beim Innenausbau am Tag
und inhaltlicher & ritueller Arbeit am Abend


… aus der Welt   April 2022

Der unterschätzte Widerstand - gewaltfreier Widerstand in der Ukraine

Unsere Medien überschlagen sich mit Frontberichten, als wären wir selbst im Krieg. Auf den Titelseiten der Zeitungen und auf den Bildschirmen wird unter großem Applaus das unappetitliche Stück vom humanitären Militarismus gegeben. Kein Wunder, dass dabei die sporadischen Meldungen über gewaltfreie Aktionen untergehen. Dennoch spielen diese eine bedeutende, aber oft unterschätzte Rolle im Widerstand gegen die russische Aggression wie auch bei der Wiederherstellung des Friedens. Höchste Zeit, sich ausführlicher mit dem zivilen Widerstand und Friedensoptionen (nicht nur) in der Ukraine zu beschäftigen.
Blog-Beitrag von Werner Wintersteiner        Blog-contribution by Werner Wintersteiner

 

Stellt euch vor, es ist Krieg und keiner geht hin!

 

 

 

„Der Kapitalismus trägt den Krieg in sich
wie die Wolke den Regen.“
(Jean Jaurès)


Oskar Lafontaines  letzte parlamentarische Rede vor dem saarländischen Landtag halten wir für einen wesentlichen Beitrag gegen die aktuelle Aufrüstungs-Hysterie

 

Frieden, Freiheit

und Demokratie

für die Ukraine!

 

Der Krieg, seine Schrecken und versöhnende Gesten.
Artikel von Frank Heine in der Goslarschen Zeitung vom 19.3.2022

Manfred Weule: Begegnung mit der Familie A. aus Odessa / Ukraine

Manfred Weule: Encounter with the A. family from Odessa / Ukraine


Marianne Gronemeyer über abstrakte Zahlen, 
Selberdenken und erzählte Welt

 

 

Corona:
„Eine Botschaft, die mit solch einem Zahlenbombardement übermittelt wird, kann nur dazu taugen, uns zu bedrohen …“

Die bekannte Primatenforscherin Jane Goodall zu Corona

Laut Londoner Guardian vom 3.Juni 2020 sagte sie: Die Menschheit wird „am Ende sein“, wenn wir unser Nahrungsmittelsystem als Reaktion auf die Coronavirus-Pandemie und die Klimakrise nicht drastisch ändern. Für das Auftreten von Covid-19 machte sie den Raubbau an der natürlichen Welt verantwortlich, die erlebt, dass Wälder abgeholzt, Arten ausgerottet und natürliche Lebensräume zerstört werden. Es wird vermutet, dass das Coronavirus Ende 2019 von Tieren auf den Menschen übergesprungen ist, möglicherweise von einem Fleischmarkt in Wuhan, China. Die intensive Landwirtschaft schaffe auch ein Reservoir von Tierkrankheiten, die auf die menschliche Gesellschaft übergreifen und ihr schaden würden, sagte Goodall, eine der weltweit führenden Expertinnen für Schimpansen und langjährige Tierschutzexpertin, die zusammen mit zwei EU-Kommissaren bei einer Online-Veranstaltung der Kampagnengruppe Compassion in World Farming sprach.
„Wir haben uns das selbst eingebrockt, weil wir absolut respektlos gegenüber Tieren und der Umwelt sind“, sagte sie. „Unsere Respektlosigkeit gegenüber Wildtieren und unsere Respektlosigkeit gegenüber Nutztieren hat diese Situation geschaffen, in der Krankheiten überschwappen und Menschen infizieren können.“