Aktuelles

Aktuelles

Corona:
Angst bei Fledermäusen und Menschen

Deutsch: Info-Datei
English: Info-File

Corona:
Diagnoseschock und was man mit der Angst alles tun kann

Deutsch: Info-Datei
English: Info-File


Die prominente Primatenforscherin Jane Goodall zu Corona

Laut Londoner Guardian vom 3.Juni 2020 sagte sie: Die Menschheit wird „am Ende sein”, wenn wir unser Nahrungsmittelsystem als Reaktion auf die Coronavirus-Pandemie und die Klimakrise nicht drastisch ändern. Für das Auftreten von Covid-19 machte sie den Raubbau an der natürlichen Welt verantwortlich, die erlebt, dass Wälder abgeholzt, Arten ausgerottet und natürliche Lebensräume zerstört werden. Es wird vermutet, dass das Coronavirus Ende 2019 von Tieren auf den Menschen übergesprungen ist, möglicherweise von einem Fleischmarkt in Wuhan, China. Die intensive Landwirtschaft schaffe auch ein Reservoir von Tierkrankheiten, die auf die menschliche Gesellschaft übergreifen und ihr schaden würden, sagte Goodall, eine der weltweit führenden Expertinnen für Schimpansen und langjährige Tierschutzexpertin, die zusammen mit zwei EU-Kommissaren bei einer Online-Veranstaltung der Kampagnengruppe Compassion in World Farming sprach.
„Wir haben uns das selbst eingebrockt, weil wir absolut respektlos gegenüber Tieren und der Umwelt sind”, sagte sie. „Unsere Respektlosigkeit gegenüber Wildtieren und unsere Respektlosigkeit gegenüber Nutztieren hat diese Situation geschaffen, in der Krankheiten überschwappen und Menschen infizieren können.”

Menschen mit Symptomen behandeln
oder flächendeckendes Impfen?

Durchimpfen aller Altersgruppen und aller Menschen sei alternativlos, um die Pandemie zu been­den, so sagen viele Regierungen und noch mehr Medien.
Es gibt immer eine Alternative, in der Wissenschaft wie im Leben.
Sobald die Politik begonnen hat, der Wissenschaft und der Medizin Vorschriften zu machen, neh­men Lagerbildung, Misstrauen, Weghören, Verteufelung unwillkommener Meinungen „als Ver­schwörungstheorien“ (also als Theorien mit der bewussten Absicht, anderen zu schaden!) und Aus­lassen von unwillkommenen Fakten und Studien überhand, quer durch die Gesellschaft. 
Es gibt eine zweiteilige Fernsehsendung, in der der Versuch übernommen wird, zuzuhören und Fachwissenschaftler:innen und Mediziner zu Wort kommen zu lassen, die Erfahrungen in der BEHAND­LUNG von Menschen mit schweren Covid-Symptomen als Alternative zur Strategie des globalen Durchimpfens vortragen und z.T. dadurch zur Zielscheibe von Diffamierung geworden sind. Sie ge­hen auch detailliert auf Hintergründe der Entscheidungsprozesse mächtiger Institutionen und Interessengruppen ein.
Als Medikamente für die Behandlung schwerer Covid-Symptome werden hier diese Medikamente bzw. Substanzen genannt, die z.T. noch immer von WHO und EMA als ungeeignet eingestuft werden:

Cortico-Steroide

Hydroxychloroquin

Ivermectin (dazu mehr auf covid19criticalcare.com/de/)

Zink

Pyroxamin

Budesonid

Prof.Dr.Dr. Martin Haditsch, Facharzt für Mikrobiologie, Virologie, Infektionsepidemiologie in Linz, ist dafür um die Welt gereist und hat mit prominenten Ärzten und Wissenschaftler:innen ge­sprochen.
Wir halten diese Sendungen für sehr informativ und empfehlen, sie anzuschauen.
Corona – auf der Suche nach der Wahrheit Teil 1 – Ursachen, gesendet am 5.Mai 2021
https://www.servustv.com/allgemein/v/aa-27juub3a91w11/?country=AT
Corona – auf der Suche nach der Wahrheit Teil 2 Testen & Impfen, gesendet am 14.Juli 2021
https://www.servustv.com/aktuelles/v/aa-28a3dbyxh1w11/
P.S. Nicht alles kann bei einem solchen Unternehmen gelingen. So kommen im Teil 1 nur Experten zu Wort, die die Entstehung von Covid 19 mit der bedenkenswer­ten Hypo­these „Laborunfall in Wuhan“ als Standort der gefährlichen Gain of function-Forschung erklären, worin die Gefährlichkeit von Viren gesteigert wird. Die Hypothese „Zoonose“ (Übertra­gung von Tieren auf Menschen) wird dagegen nicht näher beleuchtet.